News

  • Neue Website

    Wir haben unsere Website komplett renoviert. Nach dem Relaunch ist sie jetzt auch problemlos auf Tablets und Smartphones nutzbar. Außerdem können Sie unser gesamtes Sortiment bequem nach interessanten Maschinen und Zubehör durchstöbern. Viel Spaß mit unserem neuen Auftritt!

  • Testen Sie Säge- und Bohrmaschinen in unserem Ausstellungs- und Vorführzentrum in Rednitzhembach.

Metallkreissägeblätter – technische Informationen

Sägeblattausführungen:

HSS-DMO5

Hochleistungsschnellstahl mit hohem Anteil an Wolfram und Molybdän - Bestandteilen welche nach dem Härteverfahren eine hohe Härte und entsprechende Festigkeit ergeben. Der Wolfram-Anteil ist maßgebend für die Ausbildung der korrekten Menge von Karbiden, die den Verschleiß des Kreissägeblattes, insbesondere unter hohen Betriebstemperaturen, verlangsamen. Das Wolfram erhöht außerdem die mechanische Streckgrenze des Werkzeugs bei entsprechender Erhöhung der Schneidleistung und trägt dazu bei, das Wachstum des austenitischen Korns zu vermeiden. Der Molybdän-Anteil ist maßgebend für die Umwandlung in sehr feine martensitische Körner, welche die Bruchfestigkeit des Werkzeugs und eine hohe mechanische Belastbarkeit gewährleisten. Der Vanadium-Anteil wirkt mit bei der Bildung der härtesten und widerstandsfähigsten Karbide unter allen Legierungsbestandteilen.

HSS-Co5

Hochleistungsschnellstahl, welcher außer den im Dmo5 enthaltenen Legierungsbestandteilen auch noch 5% Kobalt aufweist. Der Kobalt-Anteil bildet kein Korn, trägt in den Hochleistungsschnellstählen aber dazu bei, die Stabilität beim Anlassen zu unterstützen, wobei das Kornwachstum bei hohen Betriebstemperaturen verhindert wird und vor allem eine hohe Härte beibehalten werden kann. Diese Eigenschaften sind erforderlich, wenn harte und hochlegierte Werkstoffe z.B. rostfreier Stahl, geschnitten werden soll, die im Schneidbereich hohe Temperaturen erzeugen.

Zahnformen:

BW-Zahn

Die Zahnform BW wird zum Sägen von Rohren und Profilen angewendet. Der Zahn hat abwechselnd eine seitliche Anfasung mit 45° die den Span in zwei Teile trennt und so den Spanauswurf erleichtert.

C-Zahn

Die Zahnform C wird zum Sägen von Vollmaterial und dickwandigen Rohren angewendet. Der Span wird in drei Teile getrennt, dank des Nachschneidezahns (ohne seitlicher Abschrägung) und des Vorschneidezahns (ist um 0,25 mm höher mit zwei seitlichen Abschrägungen).

Hier können Sie unseren Flyer mit detaillierten Informationen zu Metallkreis- und Bandsägeblättern herunterladen »

Zahnteilungsempfehlung für Kreissägeblätter